Freitag, 5. Dezember 2014

| Über mich |

Hier ein paar Dinge über mich, die euch interessieren könnten:

Name: Sarah
Alter: 25
Größe: 1,70 m
Sternzeichen: Zwillinge
Lieblingstier: Katze!!
Hobbys: LESEN 



Wie bin ich eigentlich zum Lesen gekommen?


Ich habe früher während meiner Schulzeit überhaupt nicht gern gelesen. Ich fand es immer blöd, wenn wir im Deutschunterricht die Aufgabe bekamen, ein Buch vorzustellen. Da hab ich mich immer sehr schwer getan und meistens las ich von den Büchern nur die ersten paar Seiten. Später ging es auch so weiter. Bis auf ein paar Ausnahmen, interessierte mich die übliche Lektüre im Deutschunterricht nicht wirklich. Da war natürlich meine Wahl für den Leistungskurs Deutsch  genau die richtige. Erst nach meiner Schulzeit habe ich dann langsam angefangen, von selbst ein Buch in die Hand zu nehmen und es tatsächlich auch zu lesen. Das war aber meistens nur während des Sommerurlaubes am Strand oder am Pool. 



Was lese ich so?

Vor ein paar Jahren, als ich bei einer Freundin zu Besuch war, fiel mein Blick auf ihr kleines Bücherregal. Naja, es war kein richtiges Regal, die Bücher standen in einem Fach in der Schrankwand. Dort las ich dann Titel wie: „Die Chemie des Todes“ oder „Der Todeskünstler“. Ich habe damals nicht verstanden, wie man so etwas lesen kann. Meine Freundin gab auch immer ausführlich die Textpassagen wieder, von denen ich die schlimmsten Albträume zu befürchten hatte. Nee, das war nicht so meins.

Im Winter vor zwei Jahren suchte mich dann eine Bronchitis heim und ich war für mehrere Wochen krank geschrieben und bewegte mich nicht vor die Tür. Mein Problem war allerdings, dass ich abends nicht mehr müde war, denn nach etwa einer Woche war ich ausgeschlafen. Ich musste mir also etwas suchen, womit ich mich beschäftigen konnte. Die Stimme meiner Freundin immer noch im Ohr, habe ich mich durch die Bestsellerlisten und Neuerscheinungen geklickt. Nun wollte ich auch dieses Lesen für mich entdecken, und nachdem es mir ein wenig besser ging, fuhr ich zum nächsten Buchladen und kaufte mir meinen ersten Thriller. Es war „Abgeschnitten“ von Sebastian Fitzek. Und so nahm das Ganze seinen Lauf. Ich war total begeistert und wollte unbedingt mehr von ihm lesen.

So kam es auch dazu, dass ich nach einem Berufsschulausflug noch schnell mit meiner Banknachbarin in den nächsten Buchladen musste, um mir neuen Lesestoff zu besorgen, bevor wir zurück in der Schule sein mussten. Unter anderem hatte ich „Der Seelenbrecher“ gekauft und damit war auch ihr Interesse geweckt. Sie wollte eigentlich nur kurz den Klappentext durchlesen, als es klingelte und die Schulstunde schon zu Ende war. Sie las in der kurzen Zeit über 100 Seiten und war somit "fitzekfiziert". Jedes Jahr zur Leipziger Buchmesse stürmen wir zu seinem Stand, um bei einer Lesung mit dabei zu sein, uns Bücher signieren zu lassen oder Fotos zu machen. Mittlerweile habe ich fast all seine Bücher gelesen. Aber mich interessieren nicht nur ausschließlich Thriller und Krimis, es darf auch mal Jung Adult oder eine Dystopie sein.

Hier noch ein paar Bilder von der Leipziger Buchmesse 2013 und 2014.






Und jaaa....ich war im Schlafanzug auf der Messe unterwegs. Es gab damals eine Aktion zu seinem Buch „Der Nachtwandler“. Man konnte eine Lesung mit Herrn Fitzek gewinnen, wenn man im Schlafanzug zum Messestand kam. Ich war natürlich gleich dabei und suchte mir zuhause den „schönsten“ Schlafanzug raus, bin dann ins Auto gestiegen und wollte zur Messe losfahren, als ich bemerkte, dass mein Tank leer war. Das doofe war nur, dass ich ja bereits meinen Schlafanzug anhatte. Ich war sowieso schon spät dran und ich hatte nicht noch die Zeit mich umzuziehen und so bin ich dann im Schlafanzug zur Tankstelle gefahren. Die Kassiererin meinte nur: „Na, schon ausgeschlafen?“ Das war ein wirklich ein einmaliges Erlebnis und ein toller Tag. 









1 Kommentar:

  1. Hey Sarah!
    Ich hab Dich heute zum Liebster Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :)

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen